Bürgermeister-Stichwahl: Auch am 15. November gibt es ein Azubi-Wahllokal

Zurück

Bürgermeister-Stichwahl: Auch am 15. November gibt es ein Azubi-Wahllokal

„Unsere Nachwuchskräfte haben bei der Bürgermeisterwahl am vergangenen Wochenende sehr gute Arbeit geleistet“, blickt Bürgeramtsleiterin Susanne Zeitz auf den Urnen-gang am Sonntag zurück. Zudem seien sie auch bei der Auszählung sehr schnell gewesen und „brauchten den Vergleich mit so manch erfahrenem Wahlvorstand nicht zu scheuen“. Aus diesem Grund wird es auch bei der Stichwahl am 15. November wieder ein Wahllokal geben, das von den Auszubildenden und Stadtinspektoranwärterinnen und Stadtinspektoranwärtern betreut wird. „Wie bei der ersten Wahl werden unsere Nachwuchskräfte wieder in der KGS Goetheschule eingesetzt werden“, ergänzt Susanne Zeitz.

Freuen sich über das Lob und werden auch bei der kommenden Stichwahl wieder ein Wahllokal betreuen: die Nachwuchskräfte der Stadtverwaltung. © Stadt Barsinghausen„Mir hat die Teamarbeit mit den anderen Azubis aus den unterschiedlichen Jahrgängen viel Spaß bereitet“, zieht Franziska Iselt Bilanz. Die Stadtinspektoranwärterin war als Wahlvorsteherin eingesetzt. „Ich freue mich, auch zur Stichwahl am 15. November wieder ein Teil des Azubiwahlbüros sein zu dürfen.“ Wie schon beim ersten Wahlgang werde sie die Aufgabe als Wahlvorsteherin übernehmen. Genauso positiv fällt auch das Fazit von Joscha Reverey aus dem Azubi-Wahllokal aus: „Ich finde es toll, dass die Auszubildenden wieder die Chance hatten, in eigener Verantwortung ein Wahlbüro zu führen.“ Aus Sicht von Natalie Zimmermann war es besonders schön zu merken, wie viel Vertrauen ihr und ihren Mitstreiterinnen und Mitstreitern entgegengebracht wurde.  

Großes Lob für das Engagement gab es auch von Ausbildungsleiterin Mabel Ann Brunke. „Nicht nur in diesem speziellen Wahllokal haben unsere jungen Kolleginnen und Kollegen einen tollen Job gemacht, auch in den anderen Wahlvorständen haben sie dazu beigetragen, dass alles so reibungslos geklappt hat.“ Zugleich freute sich die Ausbildungsleiterin darüber, dass die Auszubildenden und Stadtinspektoranwärterinnen und Stadtinspektoranwärter am 15. November erneut Verantwortung übernehmen werden. 

Auch aus Sicht des Gemeindewahlleiters und Ersten Stadtrates Dr. Thomas Wolf ist dieser Einsatz ein starkes Zeichen. „Wir haben dann bereits zum dritten Mal ein solch besonderes Wahllokal, in dem die Nachwuchskräfte alles in Eigenregie organisieren. Das ist nicht selbstverständlich. Umso mehr freut es mich, dass die jungen Kolleginnen und Kollegen von Anfang an diese Aufgabe übernehmen wollten.“

Meldung vom 05.11.2020