Balancier-Krokodil: Stadt und Stadtsparkasse sponsern Spielgerät für Naturfreunde

Zurück

Balancier-Krokodil: Stadt und Stadtsparkasse sponsern Spielgerät für Naturfreunde

Schnell stürmen die acht Jungen und Mädchen auf das längliche Etwas am Waldesrand zu und beginnen damit, die roten Tücher von dem noch unbekannten Ding zu zupfen. Zum Vorschein kommt schließlich ein gut vier Meter langes Balancier-Krokodil aus Holz, das die Kinder auch sogleich in Beschlag nehmen und austesten.

Bürgermeister Marc Lahmann und der Nachwuchs der Naturfreunde enthüllen das neue Balancier-Krokodil. © Stadt Barsinghausen„Ich freue mich, dass die Naturfreunde damit eine weitere Attraktion für den schönen Spielplatz auf ihrem Gelände bekommen haben“, sagte Barsinghausens Bürgermeister Marc Lahmann bei der Einweihung des neuen Spielgerätes. 

Die Stadt und die Stadtsparkasse Barsinghausen haben die Anschaffung des rund 1450 Euro teuren Spielgerätes jeweils zur Hälfte gesponsert, wie die Vorsitzende der Barsinghäuser Naturfreunde, Astrid Rehwald, ergänzte. Das hölzerne Balancier-Krokodil passe sich ideal in die Umgebung ein und sei neben der Sonnenliege und der Benjes-Hecke eine weitere Bereicherung. „Natürlich steht das neue Spielgerät nicht nur unseren Jugendgruppen zur Verfügung“, so die Vereinsvorsitzende weiter, auch die jungen Besucherinnen und Besuchern des Naturfreundehauses können ausgiebig ihren Gleichgewichtssinn austesten.

 Einen Namen hat das neue Krokodil auch schon erhalten: „Corona“. Und passend zu diesem Namen legten die Kinder gemeinsam mit Astrid Rehwald und Ulrike Becker aus den erweiterten Naturfreunde-Vorstand dem Tier einen leuchtend gelben Mundschutz an. „Wir hoffen, dass es möglichst schnell wieder Zeiten geben wird, in denen wir die Maske nicht mehr brauchen“, sagte Ulrike Becker mit einem Augenzwinkern. Bis es so weit sei, werde „Corona“ aber noch die Bedeckung von Mund und Nasenlöchern tragen müssen.

Meldung vom 23.07.2020