Outdoorsporttage: Spiel und Spaß für 130 Mädchen und Jungen

Zurück

Outdoorsporttage: Spiel und Spaß für 130 Mädchen und Jungen

Sechs Wochen lang Sport, Spiel und Spaß: Unter diesem Motto steht die erste Auflage der Outdoorsporttage der Barsinghäuser Jugendpflege. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben am Golterner Freibad eine kleine Zeltstadt mit zahlreichen Freizeitangeboten für Kinder im Altern von sieben bis zwölf Jahren errichtet.

Die Organisatoren und Unterstützer eröffnen die Barsinghäuser Outdoorsporttage. © Stadt Barsinghausen„Pro Tag werden hier bis zu 130 Jungen und Mädchen betreut“, berichtet Stadtjugendpfleger Björn Wende. Geöffnet ist das Zeltdorf in der Zeit von 8 bis 15.30 Uhr. „Wir sind in dieser Woche ausgebucht, Anmeldungen für die Woche ab dem 27. Juli werden hier vor Ort oder telefonisch unter 05105 / 7742334 angenommen“, ergänzt Björn Wende. 

Der Stadtjugendpfleger und seine Mitstreiterinnen und Mitstreiter haben die Outdoorsporttage entwickelt, da alle anderen Angebote für Kinder in den Sommerferien wie etwa die Feriensportwochen Corona-bedingt abgesagt werden mussten. „Innerhalb von sechs Wochen haben wir dieses Konzept entwickelt“, blickt Björn Wende zurück. Die Grundidee seien die Outdoorsporttage des Calenberger Canoe-Clubs gewesen, der in den Jahren 2008, 2009 und 2012 ein ähnliches Angebot am Freibad in Goltern auf die Beine gestellt hatte. 

Die Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis zwölf Jahren sind bei den Outdoorsporttagen auf insgesamt 14 Gruppen verteilt. „Um die Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen einhalten zu können, haben die Gruppen eine Größe von acht Kindern. Da wir immer 28 Betreuerinnen und Betreuer im Einsatz haben, ist der Betreuungsschlüssel extrem gut“, freut sich Björn Wende. Insgesamt 45 Jugendgruppenleiterinnen und Jugendgruppenleiter kümmern sich während der Ferienzeit um die jungen Gäste. „Wir werden zudem von den Jugendfeuerwehren, dem ASB, der DLRG und der TA Wingtsun Fachschule für Selbstverteidigung sowie der Ökostation Deister-Vorland unterstützt“, zählt der Stadtjugendpfleger einige der Partner auf.

Damit keine Langeweile aufkommt, haben Björn Wende und seine Kolleginnen und Kollegen mehr als ein Dutzend Aktionen ins Programm genommen. „Bei uns gibt es Kinderschminken, Stand-Up-Paddling, Kanufahren, Fußballdarts und Fußballbillard, ein Kreativangebot und zudem steht uns das Freibad während der Öffnungszeiten zur Verfügung“, zählt er auf. Darüber hinaus gibt es Geocaching, Boßeln und auch die Jugendfeuerwehr wolle mit einem Fahrzeug bei den Outdoorsporttagen vorbeischauen. „Bei schlechtem Wetter können wir auch die Turnhalle der Albert-Schweitzer-Schule nutzen“, führt er weiter aus.

Die Stadtsparkasse Barsinghausen unterstützt die Outdoorsporttage mit 500 Euro. Dieses Geld war ursprünglich für die Feriensportwochen vorgesehen, doch durch den Corona-bedingten Ausfall der Traditionsveranstaltung waren diese Mittel freigeworden. „Für uns war es eine Selbstverständlichkeit, die Outdoorsporttage zu unterstützen, denn dieses Engagement ist großartig“, betont Martin Wildhagen, Marketingchef der Stadtsparkasse. Es sei beeindruckend, dass innerhalb so kurzer Zeit ein solch breites Freizeitangebot für die Kinder entwickelt worden sei. „Ich hoffe, dass andere Unternehmen aus Barsinghausen es uns gleichtun und die Outdoorsporttage unterstützen, denn das Engagement der Jugendpflege ist einmalig“, erklärte der Marketingchef beim Besuch am Golterner Freibad.

Meldung vom 20.07.2020