Corona-Krise: Stadt schaltet zentrale Internetseite für neue Lieferangebote

Zurück

Corona-Krise: Stadt schaltet zentrale Internetseite für neue Lieferangebote

„Die Corona-Krise hat das unseren gesamten Alltag tiefgreifend getroffen und verändert. Insbesondere für viele Gewerbetreibende sind die Auswirkungen der Pandemie sehr gravierend, da sie ihren traditionellen Absatzweg – das Ladengeschäft – nicht mehr nutzen dürfen“, sagt Bürgermeister Marc Lahmann. „Viele haben sich daraufhin neue Vertriebsmöglichkeiten erschlossen, indem sie Lieferdienste für ihre Waren und Dienstleistungen eingerichtet habe. Wir als Stadtverwaltung wollen unsere lokalen Einzelhändler in ihren Bemühungen, die Folgen der Krise abzufedern, unterstützen und haben deshalb unter der Internetadresse www.barsinghausen.de/Lieferdienst-corona eine Plattform eingerichtet, bei der sich sie registrieren und ihren neuen Service bewerben können“; führt der Verwaltungschef weiter aus.

Bürgermeister Lahmann © Stadt BarsinghausenDer Stadtmarketing-Verein „Unser Barsinghausen“ und die Volkshochschule Calenberger Land unterstützen die Maßnahme der Stadtverwaltung. „Wichtig ist, dass wir als lokale Akteure in dieser schwierigen Situation zusammenstehen und uns helfen“, macht der Bürgermeister deutlich.

Wie Marc Lahmann weiter ausführt, sollen auch Kundinnen und Kunden mithilfe des neu eingerichteten Dienstes schnell und unkompliziert Waren bei ihren bekannten Fachgeschäften beziehen können. „Unser Ziel ist es, dass das Warenangebot auf der Webseite schließlich einen ähnlich großen Umfang hat wie es die Ladengeschäfte im Stadtgebiet normalerweise vorhalten.“ Bei allen Problemen, die im Zuge der Corona-Krise auf die Gewerbetreibenden zukommen, sieht der Verwaltungschef in der jetzt geschaffenen Website auch ein Potenzial für die Einzelhändler, neue Kundinnen und Kunden zu gewinnen. „Beim Stöbern durch die Angebote entdeckt bestimmt so mancher Fachgeschäfte, die er zuvor noch nicht auf dem Schirm hatte.“

 

Zentrale Anlaufstelle www.barsinghausen.de/Lieferdienst-corona 

 

Interessierte Unternehmen können sich auf der Internetseite https://www.barsinghausen.de/bau-wirtschaft/wirtschaftsfoerderung/branchenbuch/im-branchenbuch-eintragen/ im Branchenbuch eintragen. Wichtig ist dabei, dass beim Eintragen im Feld Branche der Begriff „Handel“ ausgewählt wird und bei der Unterrubrik „Lieferservice-Corona“ angeklickt wird. „Darüber hinaus empfehlen wir den Gewerbetreibenden, ihr Angebot zu beschreiben, ebenso wie Lieferkonditionen, eine Abholmöglichkeit für die bestellten Waren und die Bezahlwege“, ergänzt Wirtschaftsförderer Dr. Thomas Müller. Je genauer die einzelnen Dienstleistungen oder das Produktsortiment dargestellt werde, umso größer sei der Nutzen für Bestellwillige.

Wirtschaftsförderer und Bürgermeister verweisen im Zusammenhang mit der Einrichtung der neuen Plattform auf die zahlreichen Hilfsangebote der Stadtverwaltung für die Gewerbetreibenden. „Wir haben auf unserer Homepage umfangreiches Informationsmaterial zusammengestellt und auch zahlreiche Verlinkungen und Grafiken angelegt“ führt Dr. Thomas Müller weiter aus. Darüber hinaus stehen er und seine Kolleginnen und Kollegen bei Fragen unter der E-Mail-Adresse thomas.mueller@stadt-barsinghausen.de sowie unter der Telefonnummer 0163 / 774 3014 zur Verfügung.

Meldung vom 03.04.2020Letzte Aktualisierung: 06.04.2020