Fabian Illig gibt Vorsitz im Stadtelternrat für Kindertagesstätten ab

Zurück

Fabian Illig gibt Vorsitz im Stadtelternrat für Kindertagesstätten ab

Fabian Illig ist nach seiner langjährigen Tätigkeit als Stadtelternratsvorsitzender für Kindertagesstätten aus seinem Amt ausgeschieden. „Wir wollen uns für das umfangreiche und langjährige ehrenamtliche Engagement des scheidenden Stadtelternratsvorsitzenden bedanken“; sagte Barsinghausens Erster Stadtrat Dr. Thomas Wolf.

Claudius Reich, Fachdienstleitung Kinderbetreuung, bedankt sich gemeinsam mit Saskia Zieroldt (links) und Yvonne Paul vom Stadtelternrat Kindertagesstätten bei dessen scheidendem Vorsitzende Fabian Illig für seine langjährige Tätigkeit. © Stadt BarsinghausenDas gelte besonders für die schwierige Zeit, in denen in Barsinghausen nicht für alle Eltern Kita-Plätze zur Verfügung stehen, denn gerade dann sei die Vertretung der Eltern gegenüber der Verwaltung eine besondere Herausforderung, so Dr. Wolf weiter. Da aber die Kinder von Fabian Illig nun alle in die Schule gehen, muss auch der Vater sein Amt als Elternvertreter für die Kita-Eltern abgeben. 

Fabian Illig habe den Anliegen und Wünschen der Mütter und Väter auf vielfältige und konstruktive Weise Ausdruck verliehen. „Insbesondere im Sozialausschuss hat sich Fabian Illig für die Interessen der Jüngsten und ihrer Eltern eingesetzt und an vielen Entscheidungen in ihrem Sinne mitgewirkt“, würdigte der Erste Stadtrat die Leistungen des scheidenden Stadtelternratsvorsitzenden. 

Einen wichtigen Beitrag hatte Fabian Illig bei der Fragbogenaktion des Fachdienstes Kinderbetreuung geleistet. Der Stadtelternrat hatte die Erhebung intensiv begleitet und immer wieder Anregungen gegeben. Darüber hinaus hat er auch immer wieder den Kontakt zu anderen Institutionen wie etwa dem Väter-Stammtisch gesucht. „Angesichts dessen, dass Fabian Illig diese vielen Aufgaben ehrenamtlich wahrgenommen hat, kann sein Engagement kaum hoch genug eingeschätzt werden“, betonte Dr. Thomas Wolf abschließend.

Meldung vom 28.11.2019