Stadt Barsinghausen ehrt Dienstjubilare

Zurück

Stadt Barsinghausen ehrt Dienstjubilare

Bei einer Feierstunde in der Waschkaue II hat die Stadt Barsinghausen am Dienstag, 20. Juni 2017, neun langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geehrt.

Dienstjubilare im 1. Halbjahr 2017 mit Bürgermeister Marc Lahmann und der Personalratsvorsitzenden Jennifer Preusker. © Stadt BarsinghausenDiese können auf 10, 20 und sogar 25 Jahre im Dienst der Stadt zurückblicken. Aus den Händen von Bürgermeister Marc Lahmann erhielten Sie als Zeichen der Anerkennung ihrer Leistungen Urkunden und Blumen. 

Bürgermeister Marc Lahmann würdigte das Engagement der Geehrten als einen wichtigen Beitrag dafür, dass Barsinghausen als Wohnort lebenswert ist und die Stadtverwaltung als Arbeitgeber große Attraktivität besitzt. Die geehrten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien in sehr unterschiedlichen Bereichen eingesetzt, „von der Kinderbetreuung bis zum Baubetriebshof“, wie der Bürgermeister erklärte. 

Aus dem Fachdienst Jugend & Kinderbetreuungseinrichtungen sind Mariela Chiarelli für 10 Jahre, Olaf Illemann, Diana Schreiber und Isolde Gustav für 20 Jahre Betriebszugehörigkeit bei der Stadt Barsinghausen geehrt worden. Ebenso blicken Lars Meyerhoff vom Baubetriebshof und Matthias Bartels von der Barsinghäuser Beschäftigungsinitiative auf 20 Jahre in Diensten der Stadt zurück. Insgesamt 25 Jahre Zugehörigkeit zur Stadt Barsinghausen können Gudrun Skowranek aus dem Fachdienst Soziales, Annette Wolf vom Fachdienst Jugend & Kinderbetreuungseinrichtungen sowie Herbert Wegel vom Baubetriebshof aufweisen. 

Die Personalratsvorsitzende Jennifer Preusker betonte, dass es in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich sei, so lange bei einem Arbeitgeber beschäftigt zu sein. „Ein Arbeitgeber ist immer nur so gut wie seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, lobte die Personalratsvorsitzende. „Genießt den Applaus, ihr habt es euch verdient“, schloss Jennifer Preusker. 

Musikalisch umrahmt wurde die Ehrung von „Hannah‘s Band“ vom Hannah-Arendt-Gymnasium unter der Leitung von Lehrer Ulrich Timmlau. Die 15-köpfige Band sorgte mit ihrem frischen Sound für gute Stimmung in der Waschkaue.

Meldung vom 21.06.2017Letzte Aktualisierung: 22.06.2017